RE:Κωράλιος 3

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XI,2 (1922), Sp. 1372
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XI,2|1372||Κωράλιος 3|[[REAutor]]|RE:Κωράλιος 3}}        

3) Coralius, Fluß in Bithynien, östlich vom Sangarios, Plin. n. h. VI 4. Gruppe Gr. Myth. u. Rel. I 320 nimmt an, daß der Fluß Böotern (s. K. Nr. 4), die mit den Chalkidiern von Chalkedon ins Land kamen, seinen Namen verdankt. Es finden sich noch weitere thessalisch-böotische Spuren in dieser Gegend, so das Ὀρμίνιον ὄρος; Ptolem. V 1 p. 799 Müller (vgl. Karte XVI in Müllers Geogr. gr. min.) und Fluß und Stadt Kieros in Bithynien, womit die thessalischen Städte Ὀρμένιον und Κιέριον zu vergleichen sind.