RE:Ἀργυράσπιδες

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 800801
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|800|801|Ἀργυράσπιδες|[[REAutor]]|RE:Ἀργυράσπιδες}}        

Ἀργυράσπιδες [WS 1]. Der Name, hergeleitet von dem silbernen Beschlag der Schilde, findet sich als Bezeichnung für einen Truppenteil zuerst im Heere Alexanders d. Gr. Im Gegensatz zu der geringeren Überlieferung, welche Ἀ. zwar schon in der Schlacht bei Gaugamela erwähnt (Curt. IV 13. 17 = Diod. XVII 57), aber die Ausschmückung der Schilde mit Silber erst im indischen Feldzuge berichtet (Curt. VIII 5, 4. Iust. XII 7, 5), nennt Arrian den Truppenteil der Ἀ. erst bei der Einstellung persischer Truppen infolge des Soldatenaufstandes bei Opis, allerdings in einer Weise, die das frühere Bestehen einer Abteilung makedonischer Ἀ. als wahrscheinlich erscheinen lässt; dem Zusammenhange nach können unter diesen persischen Ἀ. nur Hypaspisten verstanden werden. In den Kämpfen zwischen Antigonos und Eumenes spielte das Corps von 3000 Ἀ. unter zwei Anführern eine militärisch und politisch nicht unbedeutende Rolle (Diod. XIX 28), nach. Antigonos Sieg über Eumenes wurde es aufgelöst. [801] In der nachalexandrinischen Zeit finden sich Ἀ. nur im syrischen Heere, in der Schlacht, bei Raphia 217 bilden sie den grössten Teil der aus dem ganzen Reiche ausgehobenen, ,makedonisch‘ bewaffneten Mannschaft, so dass sie wohl als Schwerbewaffnete anzusehen sind (Pol. V 79, vgl. XXXI 3); als Gardetruppe werden sie ausdrücklich von Livius (XXXVII 40 nach Polybios) bezeichnet.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Transkribiert: Argyraspides