RE:Aigilia 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 962
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|962||Aigilia 1|[[REAutor]]|RE:Aigilia 1}}        

Aigilia. 1) Αἰγιλιά (Αἴγιλα bei Athen. XIV 652 E; Αἴγιλος Theokrit. I 147 und Schol. Αἰγιλιᾶθεν, Αἰγιλιάνδε, Αἰγιλιοῖ Steph. Byz. Demot. Αἰγιλιεύς), mittelgrosser, attischer Demos, der Phyle Antiochis, dann der Ptolemais angehörig. Auffallend ist, dass derselbe in den Inschriften der römischen Zeit fast gar nicht mehr vorkommt (nur in der Grabschrift CIA III 1520). Strabon (IX 398) führt A. unter den Demen der südlichen Paralia nach Thorai, Lamptrai und vor Anaphlystos auf. Da nun Lamptrai und Thorai (s. d.) zweifellos vertauscht sind und für letzteres sich erst in der Gegend von Phinikia (s. Sect. Olympos der Kart. v. Att. vor Cap Astypalaia, d. i. H. Nikolaos, Strab. a. a. O.) geeigneter Platz findet, wird A. bis nach der Ortschaft Olympos vorgeschoben werden müssen. Die berühmten Feigen von A. (Athen. XIV 652 E. Theokr. I 147) erklären sich aus der geschützten sonnigen Lage, nahe dem Meer, aber doch nicht an der Strandebene. Einen Heros Aigilos erwähnen Athen. u. Schol. Theokr. a. a. O.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 35
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|35||Aigilia 1|[[REAutor]]|RE:Aigilia 1}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

S. 962, 44 zum Art. Aigilia Nr. 1:

Vgl. Art. Aigelos in diesem Suppl.