RE:Albiobola

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S VI (1935), Sp. 3
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S VI|3||Albiobola|[[REAutor]]|RE:Albiobola}}        

Albiobola ist nach einer 1929 auf dem Domplatz von Utrecht gefundenen Weihinschrift der Name einer römischen Kolonie an Stelle des späteren Traiectum, des heutigen Utrecht. Diese Inschrift ist als vorläufiger Bericht zum Teil veröffentlicht von Vollgraff Mededeelingen akad. van wetenschappen, afd. letterkunde LXX Ser. B nr. 5. Die Richtigkeit der Lesung der schwer zu entziffernden, in einem Übermaß von Ligaturen geschriebenen Inschrift muß dem Urteile Vollgraffs überlassen bleiben. Danach hat diese colonia Albiobola Bataborum eine römische Besatzung von mehreren Auxiliarcohorten, ein Priestercollegium der seviri Augustales und eine römische Kolonialverwaltung von Dekurionen und Aedilen. Geweiht wird wahrscheinlich ein arcus quadrifrons. Ihr Schutzgott scheint der Gott Lobbon[n]us gewesen zu sein. Daneben werden auch noch andere Gottheiten genannt, denen die Widmung dargebracht wird. Vollgraff 9 leitet den zweiten Teil des Namens von dem germ. -bōla, ‚Wohnplatz‘ ab; der erste Teil hängt wohl mit dem kelt. albio ‚weiß‘ zusammen oder stammt von einem Flußnamen Albis. A. und Traiectum können auch zu gleicher Zeit bestanden haben, beide lagen sich gegenüber an verschiedenen Ufern des Rheins.