RE:Amenoth

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
griechische Wiedergabe des ägyptischen Namens ʾAmnḥotp ,Ammon ist gnädig‘
Band I,2 (1894) Sp. 1825 (IA)
Register I,2 Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|1825||Amenoth|[[REAutor]]|RE:Amenoth}}        

Amenoth (Amenothes), griechische Wiedergabe des ägyptischen Eigennamens ʾAmnḥotp ,Ammon ist gnädig‘. Der tönende Memnon, die Porträtstatue ʾAmnḥotps III., wird in einer Aufschrift des Memnoncolosses (CIG 4731. Letronne Oeuvr. choisies 1. Sér. I 53. 159) Ἀμένωθ βασίλευ Αἰγύπτιε angeredet, in einer andern Aufschrift (CIG 4727) ist von der göttlichen Stimme Μέμνονος ἢ Φαμένωθ [d. i. Ἀμένωθ mit vorgesetztem ägyptischen Artikel] die Rede. Auch Ἀμενώθης kommt als Bezeichnung für den Memnon vor (CIG 4805 = Letronne Recueil II 269; Oeuvr. choisies 1. Sér. I 223), wie auch sonst (z. B. C. Leemanns Pap. Graec. Lugd. Bat. I 82. 83. Letronne Rec. II 446) als Personenname. Vgl. Amenophis Nr. 2 und Phamenoph.