RE:Amphithea 3

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 1959
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|1959||Amphithea 3|[[REAutor]]|RE:Amphithea 3}}        

3) Mutter des Aisimos, des Vaters Sinons, in einer Genealogie, die an den Scheinabzug und Versteck der Griechen hinter Tenedos anschliesst, Tzetz. Lyk. 344; also offenbar = Nr. 2, deren tenedisches Stemma mithin Kyknos (von Kolonai) – Amphithea (Gattin des Tenes von Tenedos) – Aisimos – Sinon umfasste. Tzetzes freilich (d. h. die Biblioth. plenior des jüngeren Apollodoros) identificiert Nr. 3 mit Nr. 1 und beweist damit, dass ‚Aisimos und Antikleia Geschwister, Sinon und Odysseus Vettern‘ waren!