RE:Anax

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 2076
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|2076||Anax|[[REAutor]]|RE:Anax}}        

Anax, Sohn des Uranos und der Ge, Vater des Asterios (Paus. I 35, 6. VII 2, 5), Eponymos von Anaktoria, das nach Didymos (Steph. Byz. s. Μίλητος; vgl. Paus. VII 2, 5. Eustath. Il. I 8 p. 21. 24) für eine ältere Benennung von Milet galt. Über den Zusammenhang dieses A. mit den Ἄνακες vgl. M. Mayer Gig. u. Tit. 143f.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 78
Pauly-Wissowa S I, 0077.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|78||Anax|[[REAutor]]|RE:Anax}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

     S. 2076, 9 zum Art. Anax:

s. Kern Beitr. z. Gesch. der griech. Philos. u. Religion für H. Diels (1895) S. 102ff.

[Kern.]