RE:Arbion

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 117
Pauly-Wissowa S I, 0117.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|117||Arbion|[[REAutor]]|RE:Arbion}}        

Arbion (Ἄρβιον, Steph. Byz. s. Ἄρβιος), bei Ptolem. III 17, 4 (III 15, 3 M.) Ἱερὸν ὄρος genannt; an dessen Stätte jetzt Ἄρβι, das etwas nördlich vom Ἄρβι ὅρμος am östlichen Teil der Südküste Kretas am rechten Ufer des Kρυοπόταμος gelegen ist. Vgl. T. Spratt Travels in Crete I 229f. C. Bursian Geogr. v. Gr. II 580, 1.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
Band S VII (1940), Sp. [S_VII 45]–46
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S VII|45|46|Arbion|[[REAutor]]|RE:Arbion}}        
[Der Artikel „Arbion“ aus Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (Band S VII) wird im Jahr 2058 gemeinfrei und kann dann (gemäß den Wikisource-Lizenzbestimmungen) hier im Volltext verfügbar gemacht werden.]
[S_VII Externer Link zum Scan der Anfangsseite]

Arbion (Ἄρβιον), als Name eines Berges auf Kreta mit einem Heiligtum des Zeus Arbios etc. etc.