RE:Argos 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 787–788
Argos in der Wikipedia
Argos in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|787|788|Argos 1|[[REAutor]]|RE:Argos 1}}        

Argos (Ἄργος) 1), Als Appellativum πᾶν παραθαλάσσιον πεδίον, Hesych. Eustath. zu Dion. Perieg. 411. Steph. Byz.;: vgl. Strab. VIII 372 (τὸ πεδίον λέγεται παρὰ τοῖς νεωτέροις ... μάλιστα δ’ οἴονται Μακεδονικὸν καὶ Θετταλικὸν εἶναι). Ross Inselreisen IV 10; in den homerischen Gedichten und bei späteren Dichtern nicht blos die Stadt A., sondern

a. das ganze Herrschaftsgebiet des Agamemnon, Il. II 108. 287. IX 141. 283; Od. III 251 (Ἀχαϊκόν), wohl auch Od. III 262. Il. VI 152; s. auch Argeia, Argolis;

b.die Peloponnesos, wie schon Aristarch bemerkt [788] (Schol. Il. IV 171) und Strabon (VIII 370f.) wiederholt hat, z. B. Il. XV 372, möglicherweise Od. I 344; vgl. Aischyl. Suppl. 15. Aristoph. Plut. 601;

c. für ganz Griechenland, wie auch Strabon (VIII 369) bemerkt und wie es bei Versen wie Il. IX 246. XII 70. XIII 227. XIV 70. XXIV 37 (ὃς θάνες ἐν Τροίῃ ἑκὰς Ἄργεος an Achilleus gerichtet!) unabweisbar ist.