RE:Artaxias 2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band II,1 (1895), Sp. 1326
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|1326||Artaxias 2|[[REAutor]]|RE:Artaxias 2}}        

2) Ältester Sohn des 30 v. Chr. in Alexandreia hingerichteten Artavasdes von Armenien (Tac. ann. II 3. Jos. antiq. XV 105), Artaxes genannt Mon. Anc. 27 und bei Dio Cassius. In Armenien bei der Gefangennehmung seines Vaters 34 v. Chr. dem M. Antonius entkommen und zum Könige gewählt, unterliegt er dem Antonius in einer Schlacht und entflieht ins Partherreich, Dio Cass. XLIX 39-40. Unter dem Schutze der Arsakiden in sein Reich wieder eingesetzt (Tac. ann. II 3), führt er mit wechselndem Glücke zur Zeit der Schlacht von Actium einen Eroberungskrieg gegen Artavasdes von Media Atropatene (Dio XLIX 44), den er schliesslich zur Flucht zu Octavian zwingt (Dio LI 16), der ihm dann Kleinarmenien überlässt. Ein Gesuch des A. an Augustus um Rückgabe seiner aus der Gefangenschaft des Antonius in die Gewalt des Augustus gelangten Brüder Tigranes und Artavasdes wurde abschlägig beschieden, weil er in Armenien zurückgebliebene Römer (wahrscheinlich aus dem J. 34) getötet habe, Dio LI 16, 2. Als 20 v. Chr. Klagen der Armenier über ihn bei Augustus einliefen und dieselben seinen Bruder Tigranes von Augustus zum Könige erbaten, schickte Augustus diesen unter dem Schutze des Tiberius, und die Einsetzung erfolgte ohne Widerstand, da A. II. inzwischen 20 v. Chr. von Verwandten ermordet worden war. Tac. ann. II 3. Dio LIV 9 (wo die Ausgaben fälschlich Ἀρταβάζην aus Ἀρτάζην = Ἀρτάξην hergestellt haben). Mon. Anc. 27. Vell. Pat. II 94, der irrtümlich Artauzdes = Artauasdes statt Artaxes bietet. Vielleicht ist die Ermordung eines früheren Artasches durch seine eigenen Truppen bei Mos. Chor. II 13 verschobene armenische Erinnerung an den Tod dieses A. II., den Moses nicht kennt. Vgl. auch noch Suet. Tib. 9. Hor. ep. I 12, 26.