RE:Asdingi

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,2 (1896), Sp. 1528
Asdingen in der Wikipedia
Asdingen in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|1528||Asdingi|[[REAutor]]|RE:Asdingi}}        

Asdingi (Ἄστιγγοι bei den griechischen Schriftstellern), ein vandalisch-gothisches Volk, das bereits unter Marc Aurel mit den Römern in Berührung kam und die Nordgrenze des römischen Daciens beunruhigte (Cass. Dio LXXI 12; vgl. Petrus Patric. frg. 7, FHG IV 186). Neben den Gothen erscheinen sie als Hülfsvolk des Königs Ostrogotha gegen die Römer bei Iord. Get. 16, 91 (Astringis die Hss.). Ursprünglich ist es Geschlechtsname und Benennung der Glieder der königlichen Familie (Iord. Get. 22, 113 p. 87 Mo. contra Visimar eorum rege qui Asdingorum stirpe u. s. w. Ioh. Lyd. de magistr. III 55). Vgl. Zeuss Die Deutschen 461 (vgl. 73f.).

[Ihm.]