RE:Asinius 23

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,2 (1896), Sp. 1589
Asinius in der Wikipedia
Asinier in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|1589||Asinius 23|[[REAutor]]|RE:Asinius 23}}        

23) Asinius Pollio von Tralles (Susemihl Litt.-Gesch. II 377) übernahm nach Suidas die Rhetorenschule des Timagenes. Da er offenbar ein Freigelassener des Consularen Asinius Pollio Nr. 25 war, und dieser in naher Verbindung mit Timagenes stand (Sen. de ira 23), ist die Angabe sehr glaublich; umgekehrt ist das Verzeichnis seiner Schriften den grössten Zweifeln ausgesetzt. Suidas zählt auf eine Epitome der Atthis des Philochoros, ἀπομνημονεύματα des Philosophen Musonios, eine Epitome des Auszugs, den Diophanes aus dem landwirtschaftlichen Werk des Cassius Dionysius gemacht hatte, in zwei Büchern, Πρὸς Ἀριστοτέλην περὶ ζῴων in zehn Büchern und ein Werk über den Bürgerkrieg zwischen Caesar und Pompeius. Dies ist nun offenbar das bekannte, lateinische Geschichtswerk des Consularen (Teuffel-Schwabe I⁵ 477), das Suidas unter Ἀσίνιος Πωλίων als ἱστορίαι Ῥωμαϊκαὶ ἐν βίβλίοις ιζ aufführt; die dort am Schluss stehenden, ursprünglich in einen anderen Zusammenhang gehörenden Worte οὗτος πρῶτος Ἑλληνικὴν ἱστορίαν Ῥωμαικῶς συνεγράψατο dürfen nicht zu vagen Combinationen benutzt werden. Die Nachahmung der xenophontischen Denkwürdigkeiten kann aus chronologischen Gründen diesem Pollio nicht angehören und würde, wie die Epitome von Philochoros Atthis, gut zu dem Atticisten Valerius Pollio unter Hadrian (Suid. s. v.) passen. Das landwirtschaftliche und zoologische Werk mag ihm lassen, wer will.