RE:Asinius 26

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,2 (1896), Sp. 1602–1603
Gaius Asinius Pollio (Konsul 23) in der Wikipedia
Gaius Asinius Pollio in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|1602|1603|Asinius 26|[[REAutor]]|RE:Asinius 26}}        

26) C. Asinius C. f. Pollio, Enkel des berühmten Asinius Pollio (Nr. 25), wahrscheinlich der älteste Sohn des C. Asinius Gallus (Nr. 15), daher C. f. bei Dio ind. LVII, geboren um 744 = 10 (vgl. o. Nr. 15), war nach dem von Mommsen ergänzten Inschriftenfragment CIL VI 1353[WS 1] Decemvir stlitibus iudicandis und Quaestor Tiberii Caesaris. Als Praetor designatus wird er vielleicht auf der attischen Inschrift CIA III 583 erwähnt (C. Asinius C. f.), wenn hier nicht sein Vater gemeint ist (vgl. o. Nr. 15). Thatsächlich bekleidete er die Praetur als Peregrinus im J. 20 n. Chr., Fasti Arv. p. CCXLIV Henzen. Nach drei Jahren war er Consul ordinarius 23 n. Chr. [1603] mit C. Antistius Vetus (s. Antistius Nr. 49), Fasti Arv. CIL I² p. 71. Dio ind. LVII (hier der vollständige Name C. Asinius C. f. Pollio). Plin. n. h. XXXIII 32. Frontin. aquaed. 102. Tac. ann. IV 1. CIL VI 10051. X 895. Henzen 7165 (C. Asinio). Später wurde er Proconsul von Asien um 38 n. Chr., nach Münzen von Lydien, Eckhel VI 211. Mionnet IV 121f. nr. 688f. (Γαίῳ Ἀσινίῳ Πολλίωνι ἀνθυπάτῳ); Suppl. VII 418 nr. 465, vgl. Waddington Fastes des prov. Asiat. nr. 78. Wahrscheinlich ist er gemeint auf den Ziegeln CIL XV 2231-2234 = XIV 4090, 4-9,[WS 2] auf denen der Name meist Asini Poll. (oder abgekürzt) lautet, einmal C. As. Pol., CIL XV 2234 = XV 4090, 9. Doch kann man auch an Asinius Pollio Verrucosus (Nr. 27) denken, vgl. Borghesi Oeuvres III 351f.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Corpus Inscriptionum Latinarum VI, 1353
  2. Corpus Inscriptionum Latinarum XIV, 4090