RE:Ateius 3

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,2 (1896), Sp. 19021903
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|1902|1903|Ateius 3|[[REAutor]]|RE:Ateius 3}}        

3) C. Ateius, römischer Jurist, Schüler des Ser. Sulpicius Rufus (Pomp. Dig. I 2, 2, 44). Er war nicht der Vater des bekannten C. Ateius Capito (Nr. 8) unter Augustus (so Teuffel R. Litt.-Gesch. § 174, 5), denn dieser wird in den Consularfasten (CIL I² p. 29) als L. f. L. n. bezeichnet. Auch dass er mit C. Ateius Capito (Nr. 7), dem Volkstribunen von 699 = 55 identisch war, ist nicht erweislich; der letztere wird nie als Jurist erwähnt. Mit Recht hat man in neuerer Zeit die vier in den Digesten begegnenden, [1903] lediglich den Namen A. aufweisenden Fragmente (Lenel Paling. I 71f.) dem Ateius Capito abgesprochen und unserem A. zugewiesen, s. Karlowa R. R.-G. I 684f. Krüger Quell u. Litt. d. R. R. 66, 64. Lenel a. a. O. 71, 1. Ob in Dig. XXXIX 3, 14 pr. die Lesart der Florentina Antaeus aufzugeben und das in anderen Hss. begegnende Ateius für richtig zu erachten ist, muss dahingestellt bleiben (vgl. o. Antaios Nr. 6).