RE:Augustum 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,2 (1896), Sp. 2369–2370
Pauly-Wissowa II,2, 2369.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|2369|2370|Augustum 1|[[REAutor]]|RE:Augustum 1}}        

Augustum. 1) Augustum (oder Augusta), [2370] vicus der Allobroger, Station an der von Lugudunum östlich über Bergusium nach Lemincum, Darantasia u. s. w. führenden Strasse (Itin. Ant. 346, Var. Augusta. Tab. Peut.); es zweigte hier die nördlich nach Etanna, Genava führende Strasse ab (Tab. Peut.). Jetzt Aoste (und St. Genix-d’Aoste). Die Bewohner (vicani Augustani) werden mehrfach auf Inschriften[1] erwähnt (CIL XII 2393[2]. 2395[3]. 2424[4]); nach CIL XII 2395 scheint der vicus zu einem pagus Oct ... gehört zu haben. Beim Geogr. Rav. IV 27 die Form Auguston. Vgl. Dejardins Table de Peut. 55. Hirschfeld CIL XII p. 299.

[Ihm.]

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S III (1918), Sp. 187
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|187||Augustum 1|[[REAutor]]|RE:Augustum 1}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

S. 2369f. zum Art. Augustum Nr. 1 und 2:

s. Aoste und Aouste-en-Diois.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Inchriften Vorlage.
  2. Corpus Inscriptionum Latinarum XII, 2393
  3. Corpus Inscriptionum Latinarum XII, 2395
  4. Corpus Inscriptionum Latinarum XII, 2424