RE:Caelia 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band III,1 (1897), Sp. 1252
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|1252||Caelia 1|[[REAutor]]|RE:Caelia 1}}        

Caelia. 1) Caelia (die Schreibung mit Diphthong nach Inschriften und Münzen die correctere; dagegen Κελία Strab. VI 282. Ptol. III 1. 73; Celia Tab. Peut.) in Apulien an der Via Traiana, jetzt Ceglie di Bari. Die Münzen mit Καιλίνων (s. Mommsen Röm. Münzwesen 357. Garrucci Monete dell’ Italia II 117. Berl. Münzkatalog III 1, 185–190) gehören ihrem Fundort nach dem apulischen C., nicht dem calabrischen an. Erwähnt noch in der stadtrömischen Soldatenliste vom J. 179 CIL VI 2382 b, 33, die als Tribus der Stadt die Claudia angiebt; der Caelinus ager in der schlechteren Recension des Liber coloniarum p. 262 Lachm. Lateinische Inschriften aus Ceglie CIL IX 275–281. 6179; ein griechisches Fragment bei Kaibel IGI 686.