RE:Concordius 3

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band S III (1918), Sp. 257
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|257||Concordius 3|[[REAutor]]|RE:Concordius 3}}        
S. 835 zum Art. Concordius:

3) Spätrömischer Ziegler der Mosellande, von welchem mit seinem Namen im Nominativ rückläufig (in Spiegelschrift) gestempelte Ziegel gefunden worden sind zu Metz unter den Resten des spätrömisch-christlichen Einbaues im großen Amphitheater und unter den zu einem späten Sarg zusammengestellten Ziegelplatten im südlichen Gräberfeld, ebenso unter den Ziegeln eines Plattensarges zu Niederjeutz (Iudiacum) gegenüber Diedenhofen, ferner an einem fränkischen Plattengrab bei Gondorf an der untern Mosel. Keune Lothr. Jahrb. 1902, XIV 393. 1906, XVIII 511f. und Sablon in röm. Zeit (1909) = Jahresber. d. Vereins f. Erdk. zu Metz XXVI 20f. Klein Bonn. Jahrb. LXXXVIII 112. XCIII 206.