RE:Curtianae figlinae

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band S III (1918), Sp. 266
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|266||Curtianae figlinae|[[REAutor]]|RE:Curtianae figlinae}}        

Curtianae, fig(linae) -, Ziegelei, benannt nach dem Besitzer des Grundstücks Curtius (vielleicht dem Ziegeleibesitzer der Marken CIL XV 966f.). Die Ziegelei lag wohl nicht in der Reichshauptstadt Rom selbst, sondern in Tusculum oder zwischen Rom und den Albanerbergen. Als Werkmeister oder Pächter wird genannt C. Cosconius, derselbe, welcher CIL XIV 4090, 7 als Werkmeister des Asinius Pollio (o. Bd. II S. 1603 Nr. 26) bezeugt ist Dieser Asinius Pollio war sehr wahrscheinlich einmal der Eigentümer der C. Dressel CIL XV 1 p. 45 (nr. 144–147. 147 = CIL XIV 4089, 13).