RE:Dada

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band IV,2 (1901), Sp. 1977
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,2|1977||Dada|[[REAutor]]|RE:Dada}}        

Dada (Δάδα, Valesius vermutete Λάδα), die Frau des Kreters Samon, mit dessen Hülfe Skamandros die Einwohner der Troas besiegt hatte. Nachdem Samon in der Schlacht gefallen war, sendete Skamandros seine Witwe, die Mutter mehrerer Jünglinge, nach Polion (cod. πόληον, vgl. Strab. XIII 601), wo sie sich wieder vermählen sollte. Aber der Herold, der sie begleitete, schändete sie unterwegs, und sie durchbohrte sich selbst mit dem Schwert ihres Gatten. Als die Kreter dies erfuhren. steinigten sie den Herold an der später χῶρος Ἀναιδείας genannten Stelle (Nicol. Damasc. excerpt. de virtut. 21, FHG III 369).