RE:Damophilos 8

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band IV,2 (1901), Sp. 2076–2077
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,2|2076|2077|Damophilos 8|[[REAutor]]|RE:Damophilos 8}}        

8) Maler und Thonbildner, der mit Gorgasos [2077] den von dem Dictator A. Postumius gelobten, von Sp. Cassius 493 v. Chr. geweihten Tempel der Ceres am Circus Maximus mit Wandbildern und thönernen Akroterien ausschmückte. Nach Varro bei Plin. n. h. XXXV 154 (s. jedoch Vitruv. III 2) wären vor ihnen alle decorativen Kunstwerke an den Tempeln in Rom etruskisch gewesen, während sie in griechischem Stile gearbeitet und griechische Verse hinzugefügt hatten, s. Brunn Gesch. d. gr. Künstler I 530f. II 57. D. Detlefsen De arte Roman. antiquiss. I 10f. A. Furtwängler Archäol. Zeitg. XL (1882) 346.