RE:Gaudos

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band VII,1 (1910), Sp. 861
Gavdos in der Wikipedia
GND: 7858445-0
Q213895 in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|VII,1|861||Gaudos|[[REAutor]]|RE:Gaudos}}        

Gaudos (ἡ Γαῦδος); Caudos Mela II 114; Gaudos Plin. n. h. IV 61; ἡ Καῦδος Not. episc. VIII 240; ἡ Κλαυδία Stadiasm. m. m. 328; ἡ Κλαῦδος Ptolem. III 15, 8 Müll. Hierocl. 651, 2. Not. episc. IX 149; Καυδώ Suid.; Κλαῦδα (v. l. Καῦδα Act. Ap. 27, 16); es wäre möglich, daß dieser Name mit dem phoinikischen Wort für ein Schiff [von der Form] γαῦλος zusammenhängt), südlich von Südwestkreta gelegenes, baumloses Inselchen, jetzt Γαῦδος genannt, ohne Hafen, mit Reeden an der Ost- und Nordwestküste, Kotsobibles Λιμενοδείκτης 341. Reste eines antiken Städtchens an einer steilen Anhöhe der Nordküste und eines phoinikischen (?) Tempels. In christlicher Zeit Bischofssitz, Not. episc. VIII 240 und s. o. Beschreibung der Insel Spratt Travels and Researches in Crete II 274ff. Bursian Geogr. v. Griechenl. II 580f. S. die Art. Gaulos, Glaudos, Kaudos, Klaudia, Klaudos.