RE:Ion 3

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
Band IX,2 (1916), Sp. 18571860
Ion (Stammvater) in der Wikipedia
Ion in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IX,2|1857|1860|Ion 3|[[REAutor]]|RE:Ion 3}}        
[Der Artikel „Ion 3“ aus Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (Band IX,2) wird im Jahr 2037 gemeinfrei und kann dann (gemäß den Wikisource-Lizenzbestimmungen) hier im Volltext verfügbar gemacht werden.]
Externer Link zum Scan der Anfangsseite

3) Ἴων, -ονος‚ Stammvater der Ionier und ihr mythischer Vertreter. Den Namen hat man in antiker Zeit mit ἴον ‚Veilchen‘, Nikander bei Athen. XV 68l d. 683a, oder mit ἰέναι, ‚dem Wanderer‘, Eur. Ion 662. 831 zusammengestellt. Neuere haben an ἰός ‚Pfeil‘ gedacht (Pape s. v.)‚ etc. etc.

[Ion ist nach Hekat. 342 ein Lokrer, Sohn des Physkos, gewesen. Es mag sein, daß diese Notiz in irgend einem Zusammenhang steht mit der Überlieferung über einen Krieg zwischen Orchemenos und ‚Ioniern‘, kaum Athenern (Nik. Dam. 53), wobei der ionische Name für Mittel- und Nordgriechenland vindiziert wäre; s. T. W. Allen Class. Quart. III 87, der diese ‚Ionier‘ geradezu mit den Lokrern von Opus und Larylnna gleichsetzt. Vielleicht weist auch der Zusammenhang zwischen I. und Delphoi in der euripideischen Sage ebenfalls auf eine Abkunft der Ionier in dieser allgemeinen Gegend, doch kann man bei allen diesen Angaben an verschiedene Möglichkeiten denken.]