RE:Iovis epulum

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band IX,2 (1916), Sp. 2013–2014
Iovis epulum in der Wikipedia
Iovis epulum in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IX,2|2013|2014|Iovis epulum|[[REAutor]]|RE:Iovis epulum}}        

Iovis epulum, eine am 13. September und 13. November in Rom stattfindende Ceremonie, unter diesem Namen z. B. Tertull. apol. 13. Hist. aug. Al. Sev. 37. Lucil. v. 444. Außer Iuppiter nahmen auch Iuno und Minerva daran teil, Val. Max. II 1, 2 Iovis epulo ipse in lectulum, Iuno et Minerva in sellas ad cenam invitabantur (nach römischer Tafelsitte). Der ganze Senat nahm daran teil (Gell. XII 8, 2; vgl. Liv. XXXVIII 57), und ein Unterbleiben der Feier erregte Aufsehen (Cass. Dio XXXIX 30. XLVIII 52). Diese in der Form des lectisternium abgehaltene Mahlzeit ist wohl griechischen Ursprunges, aber die Sitte des epulum an sich ist gewiß älter. In historischer Zeit findet es an den Iden des September und November statt, von denen jene in die ludi Romani, diese in die plebeii fielen, und heißt daher bei Cic. de orat. III 73 ludorum epulare sacrificium; schwerlich aber ist, wie Mommsen R. G. I 808 annahm, das epulum erst gleichzeitig mit den ludi plebeii gestiftet. Dagegen spricht, daß die Iden seit alter Zeit heilig waren; daß sie in zwei Monaten von Festen umschlossen wurden, ist Zufall. Da das Mahl im Tempel des Iuppiter auf dem Capitol stattfand und der 13. September der Stiftungstag dieses Tempels war (Aust in Roschers Myth. Lex. II 707), so bezieht sich die Feier eigentlich auf diesen und ist an den ludi plebeii sekundär; Livius erwähnt zwischen J. 212 und 196 siebenmal Iovis epulum fuit ludorum causa, erst 196 werden [2014] die tresviri epulones eingesetzt (später septemviri s. d.), also fand das epulum des Novembers wohl erst von diesem Jahre an regelmäßig statt. Die Kalender bemerken zu den Tagen epul(um) indict(um) und epulum indicitur, vgl. Arnob. VII 33 Iovis epulum cras est: Iuppiter enim cenat magnisque implendus est dapibus, iamdudum inedia gestiens et anniversaria interiectione ieiunus. Mommsen CIL I² 329. 335. Marquardt-Wissowa Röm. Staatsverw. III 348. Wissowa Relig. u. Kult. 127. 423.