RE:Lasa 2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XII,1 (1924), Sp. 883
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XII,1|883||Lasa 2|[[REAutor]]|RE:Lasa 2}}        

2) Lasa (Genes. 10, 19 לֶ’שַׁע‎ i. Pausa; לָ’שַּׁע‎ LXX B Λασα. LXX E [= Cod. Bodleianus Geneseos] Δασα), südlicher Grenzpunkt der Kananiter, sonst nirgends erwähnt; seine Lage ist unbekannt. Nach Hieronymus (quaestiones in Genes. 17) und dem Talmud = Καλλιῤῥόη auf der Ostseite des Toten Meeres, was aber zu weit nördlich gelegen. Wellhausen will לֵשָׁה‎ oder לֵשָׁם‎ dafür lesen. s. Laisch. Über andere Verbesserungen s. Gesenius-Buhl Hebr. und Aram. Handwörterb.17 (1921) 392.

[Beer.]