RE:Lenai

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XII,2 (1925), Sp. 19331935
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XII,2|1933|1935|Lenai|[[REAutor]]|RE:Lenai}}        

[1933 (WL)] Lenai. L. ist eine der vielen Benennungen für Bakchantinnen, kommt aber nur selten und erst bei späten Schriftstellern vor. Das früheste Beispiel bietet Theokrit ... [1934] ...

Die L. als Bakchantinnen finden sich zwar erst bei Späteren, gehen aber sicher auf alte Überlieferung zurück. Apollodor bei Strab. X 468 nennt sie neben Thyiai Mimallones usw. Bei Kallixeinos (Athen. V 198e) hat v. Wilamowitz (Herm. XXXVII 313) statt Λυδαί (daneben Mimallones und Bassarai) mit Recht L. hergestellt (vgl. v. Wilamowitz Phil Unt. XVIII 209). Boethos (o. Bd. III S. 601) Anth. Pal. IX 248. Philostr. imag. I 24, 3. Dionys. perieg. 702. 1155 bringen nichts Neues hinzu. Auffallend ist, daß Hesych das Wort als arkadisch bezeichnet, da dort der Kult des Dionysos nicht sehr hervortritt (Preller-Robert 692. 3; s. auch Schol. Clem. I 307, 19 St. ληναίζουσι· βακχεύουσι Λῆναι γὰρ αἱ Βάκχαι und Eustath. zu Dionys. [1935] 700. Vgl. A. Mommsen Feste der Stadt Athen 376.

[WS: Der Artikelteil von Hartmann ist aus urheberrechtlichen Gründen noch nicht enthalten.]