RE:Libella 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XIII,1 (1926), Sp. 14
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XIII,1|14||Libella 1|[[REAutor]]|RE:Libella 1}}        

Libella (von libra = Wage). 1) Bleiwage (j. Setzwage, Wasserwage), Werkzeug der Fabri in der Form eines durchbrochenen Triangels, von dessen Spitze ein Stück Blei sich an einer Schnur heruntersenkt Pauly-Wissowa XIII,1, 0014, 21–23.png (Colum. III 13, 12 fabrilis libella. Lucr. IV 513 et libella aliqua si ex parti claudicat hilum). Varro r. r. I 6, 6 sagt (locus) ad libellam aequos ,wagerecht‘; Vitruv. I 6, 6 ad regulam et libellam; gleichfalls VII 1, 3. 4, 5. Plin. n. h. XXXVI 188. Plin. n. h. XXXVI 172 ad normam et libellam. Den Theodorus von Samos gibt Plinius n. h. VII 198 fabelhaft als Erfinder der L. an. Die entsprechenden griechischen Ausdrücke sind διαβήτης und σταφύλη (Hesych. s. ὁ διαβήτης ἀπὸ μέρους · ἐπεὶ σταφύλη κατακρηστικῶς ἐλέγετο ἡ τοῦ διαβήτου μέση κρεμαμένη μολυβίς).

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
Band S VII (1940), Sp. 415–418
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S VII|415|418|Libella 1|[[REAutor]]|RE:Libella 1}}        
[Der Artikel „Libella 1“ aus Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (Band S VII) wird im Jahr 2044 gemeinfrei und kann dann (gemäß den Wikisource-Lizenzbestimmungen) hier im Volltext verfügbar gemacht werden.]
[Abschnitt korrekturlesen]