RE:Lupicinus 2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Soldat in d. vornehmen Truppe d. Gentiles
Band XIII,2 (1927) Sp. 18441845
Lupicinus in Wikidata
Bildergalerie im Original
Register XIII,2 Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XIII,2|1844|1845|Lupicinus 2|[[REAutor]]|RE:Lupicinus 2}}        

2) Soldat in der vornehmen Truppe der Gentiles, zeichnete sich im Alamannenkriege des J. 368 aus (Ammian. XXVII 10, 12). Vielleicht wurde er dann Tribunus in Pannonia inferior, wo zahlreiche Ziegelstempel mit seinem Namen und diesem Titel gefunden worden sind (CIL III 3767 a–i. 10 681 a–e); doch lassen sich diese auch auf den Vorhergehenden beziehen. Im J. 376 war er Comes rei militaris per Thracias und rief in Gemeinschaft mit dem Dux Maximus unter den auf römisches Gebiet übergetretenen Goten aus Gewinnsucht künstlich eine Hungersnot hervor (Ammian. XXXI 4, 9–11. 5, 1. 2. Iord. Get. 26, 134, vgl. Hieron. chron. 2393. Eunap. frg. 42 = FHG IV 31). Bei dem Gastmahl, das er 377 den Führern der Goten in Marcianopolis gab, kam der Krieg zum Ausbruch (Ammian. XXXI 5, 4–8. Iord. Get. 26, 135–137. Über die Zeit s. Mommsen Chron. min. I 242). Als er sich am neunten Meilenstein von Marcianopolis den Goten entgegenstellte, wurde sein eiligst zusammengerafftes [1845] Heer vernichtend geschlagen; doch rettete er sich selbst durch feige Flucht in die Stadt (Ammian. XXXI 5, 9. Hieron. chron. 2393).