RE:Nummius 17

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band XVII,2 (1937), Sp. [1937 1413]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XVII,2|1413||Nummius 17|[[REAutor]]|RE:Nummius 17}}        

17) M. Nummius Tuscus, Consul des J. 258 n. Chr. mit Mummius Bassus (nemmio fusco Hist. Aug. Aurelian. 13, 1; Νουμμίῳ Τούσκῳ Pap. Oxy. XII 1407; M. Num... Tusc.. CIL VI 32561; Tuscus in den Consulfasten, in Inschriften und im cod. Iust., vgl. Vaglieri Diz. epigr. II 1051). Angeblich nahm er als Consul an einem Kronrat teil, den Valerian in Byzanz abhielt (vita Aureliani a. O., vgl. o. Bd. V S. 1353). Sein Name scheint in zwei am Quirinal zutagegekommenen Inschriften gestanden zu haben, von denen nur geringe Reste erhalten sind (CIL VI 32024. 32025); ihr Fundort bezeichnet die Stätte, an der der Palast der Nummii in Rom stand (vgl. o. Nr. 8). Nicht dieser Tuscus, sondern sein Sohn Nummius Tuscus, Consul 295, Stadtpraefect 302/303 n. Chr. (Chronogr. a. 354 Chron. min. I p. 66. CIL VI 31378), ist der in der Subskriptionsliste CIL VI 37118 genannte Nummius Tuscus.