RE:Selgovae

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II A,1 (1921), Sp. 1258
Q2712187 in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II A,1|1258||Selgovae|[[REAutor]]|RE:Selgovae}}        

Selgovae, britannische Völkerschaft, am Solway Firth (Meerbusen der irischen See zwischen England und Schottland, Andree Handatlas⁶ 105 E F 3), genannt von Ptolem. II 3, 6 (vorher waren aufgeführt die Νοουάνται, Novantae): ὑφ’ οὓς Σελγοοῦαι (var. Ἐλγοοῦαι, Σελγοῦαι, Λελγοοῦαι), παρ’ οἷς πόλεις αἵδε· Καρβαντόριγον, Οὔξελλον, Κόρδα, Τριμόντιον mit Angabe der geographischen Lage dieser Städte (Kiepert FOA XXXV), und 10: πάλιν δ’ ὑπὸ μὲν τοὺς Σελγοούας (Hss.: Ἐλγοούας; zum Ausfall des S. vgl. C. Müller Ausg. des Ptol. I 1 p. 207, 6) καὶ τοὺς Ὀταλινοὺς διήκοντες ἐφ’ ἑκάτερα τὰ πελάγη Βρίγαντες. Der Name des Stammes scheint auch vorzuliegen in der verderbten Lesung des Geogr. Rav. V 31 p. 437, 3: Segloes. Der Name setzt sich zusammen aus selg = Jagd + -ŏu- (Zeuss Gramm. celt.² 122/3. 784) und wird als ‚Jäger‘ gedeutet (Holder a. O. Windisch Das keltische Brittannien bis zu Kaiser Arthur 28. 146); er lebt fort im heutigen Solvay. Die S. wurden mit den Novantae von Agricola wohl im J. 83 n. Chr. der römischen Herrschaft unterworfen (Windisch 20). Gleich der Völkerschaft werden auch deren Ortschaften in unserer Überlieferung nur von Ptolemaios, sowie von Geogr. Rav. V 31 p. 433f. genannt (ihre Namen sind wohl alle keltischen Ursprungs, s. Holder I 782/3. 1118/9. II 1955. III 62). Rhys Celtic Britain (1904) 222 hält die S. für einen Rest der Ureinwohner, doch bestreitet dies R. Holmes Ancient Britain (1907) 448. – Mannert Geogr. d. Gr. u. Röm.² II 2 (Britannia) 206f. Holder Altcelt. Sprachsch. II 1461, Curle A Roman frontier post and its people (1911) 21. Windisch (1912) a. a. O. Kiepert FOA XXVI Fhi.

Der Name Solvay wurde früher allgemein mit Ἐλγοοῦαι in Verbindung gebracht, hat aber damit gar nichts zu tun (s. Neilson Annals of the Solway in Trans. Glasgow Arch. Soc. III [n. s.] 249ff. Eher lebt der Volksname in der Grafschaft Selkirk noch immer fort. Trimontium ist die einzige Stadt der S., deren Lage heute mit Wahrscheinlichkeit bestimmbar ist. Man darf sie zuversichtlich in Newstead (Grafschaft Roxburgh) suchen; s. Curle A Roman Frontier Post 21.