RE:Sextilius 8

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band II A,2 (1923), Sp. 2034–2035
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II A,2|2034|2035|Sextilius 8|[[REAutor]]|RE:Sextilius 8}}        

8) L. Sextilius, war Triumvir nocturnus mit M. Mulvius und Cn. Lollius; alle drei wurden, weil sie zum Löschen eines an der Sacra Via entstandenen Brandes zu spät erschienen, von [2035] den Volkstribunen vor dem Volke angeklagt und verurteilt (Val. Max. VIII 1 damn. 5). Die Erzählung fehlt in den erhaltenen Büchern des Livius und wird also in die zweite Dekade, vor 586 = 218, gehören. Die Triumviri nocturni sind um 465 = 289 eingesetzt und nicht vor 512 = 242, aber vielleicht zum erstenmal eben in diesem Jahre vom Volke gewählt worden (s. Mommsen St.-R. II 594f.); gerade in das folgende J. 513 = 241 fällt ein berühmter Brand an der Sacra via, nämlich der, bei dem das Vestaheiligtum in Flammen aufging und sein wertvollster Inhalt von dem Oberpontifex L. Metellus mit Lebensgefahr gerettet wurde (Liv. ep. XIX u. a., vgl. Leuze Philol. LXIV 95ff.); es ist sehr wohl denkbar, daß das Verschulden und die Bestrafung der drei Beamten damit zusammengehört und folglich in das J. 513 = 241.