RE:Tarvanna

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band IV A,2 (1932), Sp. [IV_A,2 2451]–2452
Thérouanne in der Wikipedia
GND: 4119586-3
Q261399 in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV A,2|2451|2452|Tarvanna|[[REAutor]]|RE:Tarvanna}}        

Tarvanna, Oppidum der Morini, heute Thérouanne, Dep. Pas-de-Calais. Tab. Peut. Tervanna. Itin. Ant. 376. 378f. Tarvenna. Ptolem. II 9, 4 Ταρουάννα, als Mittelpunkt des Gebietes der Morini bezeichnet. Der Name ist vom keltischen tarvos = lat. taurus abzuleiten, Holder Altcelt. Sprachsch. II 1740 und Gröhler Franz. Ortsnamen 152f. Die aus CIL VI 29692 von Desjardins Géogr. III 449 gefolgerte Bezeichnung castellum Morinorum ist nach den Einwänden von Hirschfeld CIL XIII 1 p. 560 hinfällig. CIL XIII 8727 nennt sich ein Duumvir der colon(iae) Morinorum und sacerdos Romae et Augusti T. Punicius Genialis, woraus die Erhebung von T. zur Kolonie zu folgern ist, [2452] vgl. Jullian Hist. de la Gaule IV 261ff. Die antiken Überreste sind sehr bescheiden (CIL XIII 3560. 3561. Jullian VI 461, 3). Die spätrömische Bezeichnung der Stadt war civitas Morin[or]um, Not. Gall. VI 12; doch hat sich der ältere Name behauptet. Zahlreiche Belege für die Merovingerzeit bei Holder.