Seite:Berichtigung Fränkischer adelicher Familienwappen (Teil 2).pdf/12

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Der gekrönte Helm trägt einen geschlossenen linksgewendeten rothen Flug mit goldenen Schwingen. Die Helmdecke ist golden und roth.

 Nach dem Zeugniß des Teutschen Ordens.


Schönfeld,

 welches Geschlecht bey dem Ritterort Gebirg immatriculirt war, hat im goldenen Feld einen schrägrechten auf jeder Seite dreymahl geästeten schwarzen Stamm. Auf jedem gekrönten Helm steckt ein Busch von fünf rechts – und vier linksgebogenen schwarzen Hahnenfedern. Helmdecken golden und schwarz.


Schütz von Holzhausen.

 Im goldenen Feld drey schwarze runde Hüte mit zwey herabhängenden unten in einander geschlungenen rothen Schnüren. Der gekrönte Helm trägt einen von schwarz und Gold nach der Länge getheilten Mannsrumpf mit silbernen Kragen, grauen Bart, gekrausten Haar und runden schwarzen Hut auf dem Kopf. Helmdecke golden und schwarz.

 Nach dem Zeugniß des Domcapitels zu Wirzburg blasonnirt.