Seite:Cajsa Warg - Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch.djvu/143

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen

Eine solche Füllung kann auch in einem Gänse-Braten gebraucht werden.

Dito, eine andere Füllung.

Vermenge gerieben Brod mit ein wenig fein gehackten Salvei, gehackte Zwiebeln und gestossenen Pfeffer; dieses stopfe in das Ferkel und nehe es zusammen; wenn es gebraten ist, so rühre Butter mit ein wenig Eßig ab; selbige Butter giesse in die Schüssel unter das Ferken, und wenn selbiges zerschnitten wird, so rühre die Füllung unter diese Butter, so auf der Schüssel ist, zugleich mit dem Gehirn, das alsdann auch ausgenommen wird.

Schweine zu mästen.

Wenn das Feld im Herbst durch die Schweine abgehütet ist, so setzet man sie gleich auf den Koben, giebt ihnen gleich Antimonium Crudum, (welches, vor dem Feuer bewahren soll;) nämlich einem alten Schwein ein halb Loth, und so nach Proportion die jüngern; nachgehends werden sie auf folgende Art gemästet: man machet von geschrotnen Habern einen Teig, mit kalt Wasser angerühret, so hart als ein ordinairer Brodteig, dieses leget man in den Trog, davon gebe man ihnen zum öftern des Tages, damit sie nicht auf einmal zu viel zu essen bekommen, weil sie alsdenn nur stehen und darin wühlen; darzwischen gieb ihnen des Morgens und Nachmittags von selbigen Schrot mit Trank, und mit Wasser verdünnt, zu trinken. Will man sie aber bey Winterszeit mästen, und es dann in dem Trog frieret, so mache den Trank warm, aber ja nicht zu heiß, welches schädlich ist. Sie müssen auch zuweilen Haber haben, welches ihre Zähne reiniget; es ist auch gut unter ihr Mehlgetränk Urin zu giessen, wie auch ausgelöschte Birken-Brände, welches auch das Feuer verhindert. Wenn ein grosses Schwein auf diese Weise eine Tonne Haber aufgefressen

Empfohlene Zitierweise:
Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen. A. F. Röse, Greifswald 1772, Seite 134. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Cajsa_Warg_-_Schwedisches_Koch-_und_Haushaltungs-Buch.djvu/143&oldid=- (Version vom 31.7.2018)