Seite:Cajsa Warg - Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch.djvu/66

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen

so koche selbige zugleich mit der Zunge, nachdem sie gehackt ist. Auf selbige Art kann dieses von gebratnen Kalb-Fleisch gemacht werden, allein alsdenn schneide das braune ab, ist Mark vorhanden, so hacke und koche es mit unter das Fleisch; sonst nimm Nieren-Talg und Butter, wenn das Nieren-Talg nicht hinreicht.

Frische Ochsen-Zungen mit Aepfel.

Nachdem die Ochsen-Zunge in gesaltzen Wasser weich gekocht und abgezogen ist, schneide sie von einander; nachgehends stobe dieselbe mit etwas Fleisch-Suppe, Wein, Butter, geschälten und in Würffeln geschnittenen Aepfeln, Rosienen oder Corinten, einige Citron-Scheiben, etwas Zucker und gerieben Brod, laß dieses mit einander kochen, bis die Aepfel mürbe werden und die Sauce eben wird, so kann es angerichtet werden.

Frisch Ochsen-Fleisch mit Rüben.

Koche ein Stück frisch Ochsen-Fleisch in kurze Suppe mit geschälten und in kleine Stücken geschnittenen Rüben, ein wenig gehackten Petersillie, Pfeffer und Saltz, ganz mürbe; wenn nun die Rüben und das Fleisch genung gekocht haben, giesse alsdenn alles mit einander aus dem Grapen, und lege ein Stück Butter mit etwas Mehl darin, und laß es ein wenig schmoren, darauf giesse die Suppe, darin das Fleisch gekocht ist, dazu, doch nicht mehr, als daß zur Sauce zureichend ist; alsdenn lege Rüben und Fleisch zu der Sauce in den Grapen, und laß es ein wenig zusammen kochen, bis es eben wird, und einen guten Geschmack bekommt: wenn dieses angerichtet wird, so fülle die Rüben über das Fleisch. Auf selbige Art stobet man auch gesaltzen oder frisches Schaaf-Fleisch; das gesaltzene muß aber erst gut ausgewässert werden.

Empfohlene Zitierweise:
Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen. A. F. Röse, Greifswald 1772, Seite 57. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Cajsa_Warg_-_Schwedisches_Koch-_und_Haushaltungs-Buch.djvu/66&oldid=- (Version vom 31.7.2018)