Seite:Cajsa Warg - Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch.djvu/73

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen

es in einen Topf, darin es fest liegt, mit einer Handvoll gestossene reife Wacholderbeern, ein wenig Saltz und eine Handvoll Dill, giesse so viel Eßig darauf, daß es beynahe überstehet; mit diesem laß es nachgehends 8 Tage stehen, wende es aber alle Tage einmal um, darnach nimm es aus, und spicke es mit fettem Speck wie ein Grapen-Braten; lege es in einen eisern Grapen mit einem dichten Deckel; den Eßig, darin das Fleisch gelegen hat, siebe durch, und nimm die Hälfte davon, und eben so viel Wasser, giesse es wieder in den Grapen auf das Fleisch; nachher lasse es auf gelinden Feuer mürbe kochen; wenn es fertig, so lege es in eine steinerne Schüssel, und siebe die Suppe darüber; wenn selbige nachgehends kalt wird, so ist die Suppe wie ein Gelée, welche man, wenn es angerichtet wird, umher, und über das Fleisch leget; es kann auch in Scheiben geschnitten, und der Gelée übergelegt werden.

Coteletten von Ochsen-Fleisch.

Schneide dünne Scheiben von einem Stück Ochsen-Fleisch aus der innern Lende, und klopfe sie recht mürbe, hernach tunke sie in geschmoltzene Butter, und weltze sie nachgehends in zusammen gemischtes gerieben Brod, Pfeffer und Saltz, darauf brate selbige auf der Rost, über glüenden Kohlen, mit Papier unter; hierzu mache eine Sauce von etwas Fleisch-Suppe oder Wasser mit so viel gerieben Brod, daß sie eben wird, wie auch ein wenig Muscaten-Blum und Butter, drücke auch etwas Citron-Saft darüber, und von der Schaale schneide auch etwas darin, damit die Sauce einen Geschmack bekommt. Wenn dieses angerichtet wird, so giesse die Sauce in die Schüssel, und lege die Coteletten darauf, selbige Sauce kann man auch unter andere Coteletten gebrauchen.

Empfohlene Zitierweise:
Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen. A. F. Röse, Greifswald 1772, Seite 64. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Cajsa_Warg_-_Schwedisches_Koch-_und_Haushaltungs-Buch.djvu/73&oldid=- (Version vom 31.7.2018)