Seite:Cajsa Warg - Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch.djvu/74

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen

Kleine Calops.

Nimm Ochsen-Fleisch aus der innern Lende, schneide es in dünne Scheiben, dieses Fleisch überhacke mit einem Messer, und alsdenn schrape es; nimm dich aber in Acht, daß keine Sehne oder Haut mit folget; dieses geschrapte Fleisch stosse brav mit einem hölzern Stosser, und vermenge es hernach mit ein wenig fein gehackte Zwiebel, Saltz, und ein wenig fein gestossen englisch Gewürtz; hernach breite es wie einen dicken Kuchen aus, und lege selbiges mit ein Stück Butter oben und unten in eine Pfannkuchen-Pfanne; alsdenn lege einen Deckel darauf, und laß es oben und unten eine schwache Hitze bekommen, bis das Fleisch durch und durch klahr wird, und Saft von sich giebt, so kann es damit angerichtet werden.

Queue de Boeuf en Ragout.

Haue die Ochsen-Schwäntze in kleine Stücken, hernach thue Butter in einen kleinen eisern Grapen, der einen Deckel hat, lege alsdenn die Stücken mit etwas Saltz, ganzen Pfeffer, Lohrbeer-Blätter und Zwiebeln darin; denn giesse eine Kelle voll Fleisch-Suppe oder Wasser darauf, und laß selbiges auf gelindem Feuer kochen, bis es mürbe und gelbbraun wird; rühre es aber zuweilen um, damit es überhaupt eine gute Farbe bekommt; darauf nimm es zugleich mit aller Sauce so darauf ist, aus dem Grapen, flösse aber etwas von dem Fett wieder in den Grapen zurück, und thue Mehl darein: dieses laß zusammen braunen, und giesse die Sauce nachher dazu; sollte aber zu viel Fett darauf seyn, so schäume etwas ab, und sollte die Sauce nicht zureichend seyn, so giesse etwas Fleischbrühe, oder Wasser dazu; nimm auch eine gehackte Anjovis und Eßig, rühre es alsdenn gut zusammen, damit die Sauce eben wird: wenn dieses aufkocht, so lege das Fleisch darin, und laß es damit stoben, so kann es angerichtet werden.

Empfohlene Zitierweise:
Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen. A. F. Röse, Greifswald 1772, Seite 65. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Cajsa_Warg_-_Schwedisches_Koch-_und_Haushaltungs-Buch.djvu/74&oldid=- (Version vom 31.7.2018)