Seite:Cajsa Warg - Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch.djvu/90

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen

auf kleine Vögelspiesse, welche nachgehends an einen grossen Brat-Spieß gebunden werden, laß sie daran braten und begiesse sie fleißig mit Butter. Wenn sie sollen angerichtet werden, so nimm sie von dem Spiesse, lege sie auf die Schüssel, und fülle eine feine Ragout über; wenn man silberne Spiesse hat, so können sie darauf besitzen bleiben, wenn sie ausgegeben werden, sie können auch ohne Ragout seyn.

Braun Ragout von Kalbfleisch.

Brate an dem Spieß, entweder die Brust, oder ein Stück aus der Lende vom Kalb. Allein vom ersteren Stück schneide das Vorder-Blatt ab, so hat es ein besseres Ansehen; knicke die Knochen mitten über. Wenn das Fleisch gebraten ist, so giesse die gebratene Butter in eine Castrull, und laß sie mit etwas Waitzenmehl und einer ganzen Zwiebel, worin einige Schnitte gemacht sind, braunen; hernach giesse so viel Fleisch-Suppe oder Wasser dazu, daß es zureichende Sauce wird, laß dieses aufkochen, und lege nachgehends das gebratene Fleisch zugleich mit 2 fein gehackte Anjovis, ein wenig Ingber und ein Bündchen Lorbeer-Blätter und Petersillie darin; saltze es nach Geschmack und laß es kochen, bis die Sauce einen guten Geschmack bekömmt: kurz vorher, ehe es soll angerichtet werden, lege gesaltzene Gurken, in Striemel oder Scheiben geschnitten dazu: eben so kann auch rothe Beete, auf nämliche Art geschnitten, dazu gebraucht werden. Wenn dieses Ragout soll angerichtet werden, so nimm die Zwiebel und das grüne Bund weg. Auf diese Art kann auch überbliebener Kalbs- oder Hammel-Braten gebraucht werden.

Braun Ragout von einer Kalbs-Brust mit Pastenacken.

Von der Kalbs-Brust schneide das Vorder-Blatt weg, und knicke die Knochen ein, hernach braune sie in einer

Empfohlene Zitierweise:
Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen. A. F. Röse, Greifswald 1772, Seite 81. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Cajsa_Warg_-_Schwedisches_Koch-_und_Haushaltungs-Buch.djvu/90&oldid=- (Version vom 31.7.2018)