Seite:Diplomatische Nachrichten von dem Ursprung der Lehensherrlichkeit des Stiftes Wirzburg über das dem Hause Sachsen zuständige Schloß und Amt Meiningen.pdf/39

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

jre Erbenn oder mennigklichs vonn Irentwegenn, doch vnschedlichenn Ine vnnd Ire Erbenn ann solchenn verschribenn Zinnsen vnnd gülttenn, als vor vnnd nach geschriebenn ist, Auch ist besonnder beredt vnnd vor verschriebenn gewest das wir vnnsern keuffern vnnd jren Erbenn bewiesenn vnnd habenndig machenn sollenn vnnd wollenn, Inn dreyenn Jarenn die Itzund jngegangen seindt je vonn zehenn Güldenn einen Reinischen Güldenn, vonn des gelts wegen nemlichenn acht vnnd zweintzig Hundert Güldenn, das sie denn obgenann[t]en Encian, Georgen vnnd Fritzenn vonn Bibra seligen Kinnder, Hannsen vonn der Keer vnnd Kilian Muser vonn vnnsertwegenn außgericht, vnnd vf sich geschlagenn habenn, das auch noch also besteen vnnd pleibenn soll, die drey Jar auß negst nacheinander vngeuerde, die dann Innganngen sein vf Sannct Georgenn tag, als man zalt Tausent vier Hundert dreißig, vnnd darnach Inn dem viertenn Jarenn, vnnd nach Außganng derselbenn dreyer Jare, sollenn vnnsern kheuffern furtter je vonn funffzehenn Guldenn einer werdenn vnnd gefallenn vnnd jnn der Stett da habenn Inn maßenn als dann obgeschribenn steet one geuerde, Vnnd wir sollenn vnnd wollenn auch, mit denn vnnsern schickenn vnnd bestellenn, denn obgenannten vnnsern Kheuffern vnnd Irenn Erbenn vnnd denn die darnach sennden Zeichen zu gebenn, Als vil vnnd als offt sie der zu vnnd vonn der Zolle wegenn zu Mainingen bedörffenn, dieselbenn Zeichenn auch fürgang vnnd macht haben sollenn, Inn vnnsern Lanndt, ann