Seite:Lieder und Balladenbuch-Strodtmann-1862.djvu/204

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
3.


Schluss.


Ich glaubte längst zu sterben schon, und leb’ und lebe doch;
Der Lämmer Blöcken rings im Feld vernehm’ ich heute noch.
Wie trübe ging der Morgen mir auf im neuen Jahr:

100
Zu sterben, eh’ Schneeglöckchen käm’! … Nun blüht das Veilchen gar!


O, wie duften süß die Veilchen, die im Felde stehn zuhauf,
Und süßer klingt das Blöcken noch des Lamms zu mir herauf,
Und süß ist alles Land umher, die Blumen, rings erblüht,
Und süßer ist Tod als Leben mir, die des Lebens müd.