Lieder- und Balladenbuch amerikanischer und englischer Dichter der Gegenwart

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Adolf Strodtmann
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Lieder- und Balladenbuch amerikanischer und englischer Dichter der Gegenwart
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1862
Verlag: Hoffmann & Campe
Drucker: Jacob & Holzhausen
Erscheinungsort: Hamburg
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Google und Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Lieder und Balladenbuch-Strodtmann-1862.djvu
Bearbeitungsstand
unvollständig (geplant)
Dieses Werk ist planmäßig unvollständig, den Grund dafür findest du in den Editionsrichtlinien.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[III]
Lieder- und Balladenbuch
amerikanischer und englischer Dichter
der Gegenwart.


In den Versmaßen der Originale übersetzt und von
Lebensskizzen der Verfasser begleitet;


mit einem Zueignungsbriefe an Ferd. Freiligrath,
von
Adolf Strodtmann.


Hamburg.
Hoffmann und Campe.
1862.


[V]

Inhalt.
(Die Übertragungen von älterem Datum sind mit einem * bezeichnet.)
Seite
XI
Erstes Buch. – Amerika.
Erste Abtheilung. – Dichter.
James Russell Lowell.
Der Dichter. 1–3. 5
Edgar Allan Poe.
Der Rabe 12
Analyse des Raben 30
Annabel Lee 48
Die Glocken 50
Zum St. Valentinstage 55
William Cullen Bryant.
Das Grab einer Überwinderin 57
Henry Wadsworth Longfellow.
Der flüchtige Negersklave 61
Charles P. Shiras.
In der Neujahrsnacht 63

[VI]

Seite
William W. Lord.
Reime, welche dennoch vernünftig sind, und auf leichte Manier eine ernste Lektion in dem Kapitel der Liebe ertheilen 68
Richard Henry Stoddard.
Ode. 1–6. 71
Rosen und Dornen 77
Stumme Lieder 78
Zwei Bräute 79
Im Harem 80
In trüber Zeit 81
Lied 82
Der Dämon der Musik 83
Vöglein 84
„Für Herzen, die sich lieben“ 85
Am Strande. 1. 2. 86
„Fort wandelt die alte Welt“ 88
John Greenleaf Whittier.
Maud Müller 90
* Gesang der Sklavinnen in der Wüste 97
Aussaat und Ernte 100
Zweite Abtheilung. – Dichterinnen.
Anne Bradstreet.
Aus dem Prolog zu den „vier Elementen“ 105
Mary Elizabeth Hewitt.
Die Lieder unsres Landes 107
Nach Sappho 113
Emma C. Embury.
Ballade 114

[VII]

Seite
Caroline M. Sawyer.
Die Lorelei 116
Grace Greenwood.
Das verlorene Herz 120
Versicherung 122
Der erste Zweifel 124
Ariadne 126
Elizabeth Oakes-Smith.
Eros und Anteros 131
Frances Sargent Osgood.
An den Genius der Dichtung 133
* Eurydike 136
Lied 140
Mein Traumbild 141
Stumme Liebe 142
An den Schlaf 143
Ein Unkraut. 145
Zweites Buch. – England.
Lady Anne Barnard.
Alt Robin Gray. 1. 2. 149
Caroline Elizabeth Sara Norton.
Der sterbende Krieger 155
Mrs. Blackwood.
Klage des irischen Auswanderers 160
George Gordon, Lord Byron.
Well! thou art happy 163

[VIII]

Seite
Percy Bysshe Shelley.
* Philosophie der Liebe 165
* Stanzen, in einer trüben Stunde bei Neapel geschrieben 166
* Ode an den Westwind. 1–5. 168
Alfred Tennyson.
* Lieder aus „Die Prinzessin.“
 1. Nun schlafen rings die Blumen 173
 2. Steig nieder, Maid, von jener Bergeshöh’! 174
 3. Und als wir gingen durch das Land 175
 4. Sacht und lind 175
 5. Es fällt der Strahl 176
 6. Todt sie ihren Krieger sah 177
 7. Frag mich nicht mehr! 178
* Claribel 179
Verlauf des Lebens 180
* Die Maikönigin. 1–3. 181
* Die Lotosesser 196
„Wenn mich der Tod geraubt“ 204
Edward Gray 205
* „Einst saß die Freiheit auf den Höhn“ 207
* Lady Clare 209
* Ein Lebewohl 214
Am Meere 215
Der Bach. Ein Idyll 216
Die Briefe 226
Charles Mackay.
Tubalkain 229
Eine Antwort 232
Zu Anfang klein – am Ende groß 234
Der Wächter auf dem Thurme 236

[IX]

Seite
William der Eroberer 240
Der verlorene Tag 242
Thränen 245
Glückliche Liebe 247
William Makepeace Thackeray.
Das Testament des Königs von Brentford 249
Barry Cornwall.
* Lied des Geächteten 258
* Das Lebewohl der Verbrecher 260
* Der Prophet 264