Seite:Lieder und Balladenbuch-Strodtmann-1862.djvu/34

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Sprich, wie bist du denn geheißen im pluton’schen Schattenmeer?“
 Sprach der Rabe: „Nimmermehr.“


Und den Unhold mit Erstaunen hört’ ich also deutlich raunen,

50
Ob die Antwort auch geschienen wenig tief und inhaltschwer;

Denn wir müssen wohl gestehen, dass es Keinem noch geschehen,
Einen Vogel je zu sehen, der vor ihm gesessen wär’,
Der auf einer Büste über seiner Thür gesessen wär’,
 Mit dem Namen „Nimmermehr.“


55
Doch der Rabe auf der Büste sprach das eine Wort, als wüsste

Dies er nur, als ob sein ganzes Herz darin ergossen wär’.
Nichts, das weiter ihn erregte, keine Feder er bewegte,
Bis ich leis die Lippen regte: „Andre Freunde flohn seither –
Morgen wird auch er entfliehen, wie die Hoffnung floh seither.“

60
 Sprach der Vogel: „Nimmermehr.“
Empfohlene Zitierweise:
Adolf Strodtmann: Lieder- und Balladenbuch amerikanischer und englischer Dichter der Gegenwart. Hoffmann & Campe, Hamburg 1862, Seite 20. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Lieder_und_Balladenbuch-Strodtmann-1862.djvu/34&oldid=- (Version vom 1.8.2018)