Topographia Austriacarum: Schwanenstatt

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Schwanenstatt (heute: Schwanenstadt)
<<<Vorheriger
Schraitenthal
Nächster>>>
Stein
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1679, S. 18.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Schwanenstadt in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[18]
Schwanenstatt.

Vor diesem Schwans genant / zwischen Lambach / und Föcklabruck / von jedem Ort ein Meil / und von dem Schloß Puechenstein ein halbe Meil / in Ober-Oesterreich gelegen. Ist vorhin ein schöner / wolerbauter / und grosser Marcktflecken gewesen / der vor wenig Jahren zu einer Statt gemacht / und mit Stättischen Freyheiten begabet worden ist. Hat vor der nächsten Religionsveränderung in diesem Lande einem Herrn von Polheim / nach besagtem Puechenstein gehört; der Zeit aber soll dieser Ort einem von Salburg zuständig seyn.

[T25]
Statt Schwanenstatt (Merian).jpg