Topographia Bavariae: Furt

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Furt (heute: Furth im Wald)
<<<Vorheriger
Fridberg
Nächster>>>
Gern
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main Merian 1644, S. 31.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Furth im Wald in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[31]
Furt.

Eine Statt in Nieder Bäyern / an der Obern-Pfaltz / gegen dem Böhmer Wald / an dem Wasser Champ / darein da der Oelbach kompt / zwischen Waldmünchen vnd Chamb / aber ein gutes auff der Seiten / vnd wie man schreibet / dritthalb Meilen von Chamb / gelegen / vnd in die Regierung / oder Rent Ampt Straubing / vnd zum LandGericht Viechtag / sampt den Märckten Viechtag / Newkirchen vnnd Eschlkam / bey der Kamphaid gelegen / gehörig. Es soll ein vestes Schloß allda haben. Der Schwedische General Major Wrangel hat sich zu Anfang deß Jahrs 1641. dieses importirenden Orths bemächtiget. Anderthalb Meilen oberhalb Furt / liegt das veste Schloß Ritzsteig / welches er Wrangel auch zu einem Accord ängstigte; aber in wärender Abrede / kam der Obriste Leutenant Koppery / vnnd vberstiege das Schloß / daher sie vmb Gnad bitten / vnd H. Dechant von Chamb / so sich mit etwas Volck darauff befande / sich rantzioniren müssen / wie in tom. 4. Theatr. Europ. fol. 636. stehet.