Topographia Bavariae: Newburg vorm Wald

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Newburg vorm Wald (heute: Neunburg vorm Wald)
<<<Vorheriger
Newburg an der Thonaw
Nächster>>>
Neuhausen
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main Merian 1644, S. 56.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Neunburg vorm Wald in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[56]
Newburg vorm Wald.

In der Obern Pfaltz / drey Meylen von Chamb / nit weit von Retz / vnd Schwandorff / vnnd zwischen solchen beeden Orthen / am Wasser Schwartzach / darein da ein anders vnbenambstes; sie die Schwartzach aber bey Schwartzenfeldt / in die Naab fällt / gelegen. Ist ein Stättlein / sampt einem Schloß / allda Anno 1634. das Thor mit einer Petarden eröffnet / vnd die Schweden eingelassen worden. Anno 1641. hat der Schwedische FeldMarschall Banner / vnd die seinigen solchen Orth erobert; aber den 11. 21. Martij bekamen ihn die Käyserischen wiederumb / vnnd ergaben sich der Obriste Schlang / vnd andere auff Gnad vnnd Vngnad; wie in den außgegangenen Relationen, vnd in tom. 4. Theatr. Europ. fol. 637. seq. hievon mit mehrerm zu lesen.

Anno 1621. ist dieser Orth / sampt Waldmünchen / Bleystein / Kemmat / oder Kemnat / Pressat / Eschenbach / Gravenwerd / vnd andern Orthen / vom Hertzog auß Bäyern / eingenommen worden; wie in deß Meterani Historischer Continuation, lib. 38. stehet. Siehe oben Cham. [T22]