Topographia Bavariae: Renhertzhofen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Renhertzhofen (heute: Rennertshofen)
<<<Vorheriger
Reichenhall
Nächster>>>
Reetz
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main Merian 1644, S. 93.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Rennertshofen in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[93]
Renhertzhofen /

Insgemein Reinartshofen / ein verschlossener Fleck in der PfaltzNeuburg / allda die Käyserischen auff die Fütterung außgegangene Reutter / als ihr Armee Neuburg angreiffen wolte / den sieben vnd zwantzigsten Maij Anno 1633. von den Schwedischen / so zu Thonauwerd eilends zusammen kamen / Schaden gelitten: Es verliessen auch hierauff die Käyserischen die Belägerung Neuburg. Sihe oben Neumarckt.