Topographia Bohemiae, Moraviae et Silesiae: Schwanberg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Schwanberg (heute: Krasíkov)
<<<Vorheriger
Schüttenhofen
Nächster>>>
Schwihof
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1650, S. 75.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Nach Wikipedia-Artikel suchen
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[75]
Schwanberg.

Vorzeiten Krasikow genant / ein Schloß im Pilsner Cräiß / von welchem das vornehme Geschlecht der Herren von Schwanberg den Namen führet / so folgends / nach Abgang der Herren von Rosenberg / selbige Güter bekommen; aber / wegen deß nächsten Böhmischen Kriegs / nicht allein umm selbige / sondern auch ihre eigene Güter / gesprungen. Es sollen gleichwol noch ein oder mehr Herren / von solchem Geschlecht übrig seyn; denen vielleicht etliche Güter gegeben worden. Es ist dieses Schloß Anno 1421. von Zischka erobert worden.