Topographia Braunschweig Lüneburg: Lawenaw

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Lawenaw (heute: Lauenau)
<<<Vorheriger
Langelsheim
Nächster>>>
Lawenstein
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1654, S. 137.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Lauenau in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[T66]
Lawenaw (Merian).jpg
[137]
Lawenaw.

Ligt / zum Fürstenthumb Calenberg gehörig / drey Meile von der Fürstl. Residentz-Statt Hannover / hinter dem Deister / gegen Westen / an einem fruchtbaren vnd bequemen Orte / Haben dasselbe Ampt vnd Hauß die Herren Grafen von Schawenburg / von den Herren Hertzogen zu Braunschweig vnd Lüneburg lange Jahr über zu Lehen getragen / vnd in anno 1635. wiederumb an das Fürstenthumb Calenberg kommen. In diesem Ampt ligt das Dachtelfeld / so darumb weit vnd breit berühmt / daß herrliche heilsame Kräuter daselbst in grosser menge wachsen / vnd gefunden werden.