Topographia Braunschweig Lüneburg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Textdaten
Autor: Matthäus Merian (Herausgeber), Textautor: Martin Zeiller
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Topographia und Eigentliche Beschreibung Der Vornembsten Stäte, Schlösser auch anderer Plätze und Örter in denen Hertzogthümer[n] Braunschweig und Lüneburg
Untertitel:
aus:
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 1654/58
Erscheinungsdatum:
Verlag: Matthäus Merians Seel. Erben
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Frankfurt am Main
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans auf Commons,
Digitalisat der HAB Wolfenbüttel
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Braunschweig Lüneburg (Merian) 003.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


Die Topographia Braunschweig Lüneburg ist einer der 16 Bände der Topographia Germaniae des Matthäus Merian (Stiche) und Martin Zeiller (Texte). Der komplette Titel lautet:

[Titel]

Topographia

vnd

Eigentliche Beschreibung

Der Vornembsten Stäte, Schlösser

auch anderer Plätze vnd Örter

in denen Hertzogthümern Braunschweig

vnd Lüneburg, vnd denen

dazu gehörenden Grafschafften

Herrschafften vnd Landen.

Franckfurt,

Bey Matthaei Merians S. Erben

M D C L IIII.

Cum Privilegio

S. C. May.

Ortsverzeichnis (Wikisource)

Nr. Ort (historische Schreibweise) Heutiger Name
(Link zur Wikipedia)
Seite Bei Wikisource
1 Adelipsen Adelebsen 39
2 Ahlden Ahlden 39
3 Altenaw Altenau 39–40
4 Altenstatt Klosterkirche Oldenstadt 40–42
5 Amelunxborn / Kloster Kloster Amelungsborn 42–43
6 S. Andreasberg Sankt Andreasberg 43–44
7 Bardewik Bardowick 45–47
8 Bardorff Bahrdorf 47
9 Baremburg Barenburg 47
10 Barsinghausen Barsinghausen 48
11 Bevern Bevern 48–49
12 Bisperode Bisperode 49
13 Blanckenburg Schloss Blankenburg 49–50
14 Statt Blanckenburg Blankenburg 50–51
15 Fürstliches Stifft S. Blasii in Braunschweig Braunschweiger Dom 51–55
16 Blumenaw Blumenau 55
17 Bodenburg Bodenburg 56
18 Bodenteich Bad Bodenteich 56
19 Bodenwerder Bodenwerder 56–57
20 Bornumhausen Bornhausen 57
21 Brackenberg Brackenburg 57
22 Braunschweig Braunschweig 57–60 Braunschweig
23 Bredenbeck Bredenbeck 60
24 Bruchhausen Bruchhausen-Vilsen 60
25 Brunckensen Brunkensen 60–62
26 Brunsrode Groß Brunsrode 62–63
27 Closter Brunshausen Kloster Brunshausen 62
28 Brunstein Brunstein 63
29 Buhmans-Höhle Baumannshöhle 63
30 Burgtorff Burgdorf 63–64
31 Burßfelda Kloster Bursfelde 64
32 Bütling Bütlingen 65
33 Calenberg Burg Calenberg 65
34 Calvörde Calvörde 66
35 Campen Burg Campen 67
36 Catlenburg Katlenburg 67–68
37 Claußthal Clausthal-Zellerfeld 68–70
38 Closter Clauß Clus 68
39 Coldingen Koldingen 70
40 Coppenbrügge Coppenbrügge 71
41 Gumbse Gümse 73–74
42 Destedt Destedt 74–74
43 Diepenau Diepenau 74–74
44 Diepholtz Diepholz 74–75
45 Dranßfeld Dransfeld 75
46 Ebstorff Ebstorf 76
47 Ehrenburg Ehrenburg 76–77
48 Eimbeck Einbeck 77–79
49 Elbingeroda Elbingerode 79–80
50 Eldagsen Eldagsen 80–81
51 Erichsburg Erichsburg 81
52 Ertzen Aerzen 81
53 Forst Bevern-Forst 82
54 Förste Förste 82
55 Franckenberg Closter Frankenberger Kirche 83
56 Fredelsheimb Fredelsloh 83
57 Friedeland Friedland 83
58 Friedenwunsch Ildehausen 84
59 Fürstenberg Fürstenberg (Weser) 84–85
60 Gandersheim Stifft Stift Gandersheim 85–88
61 Gandersheim Ampt Bad Gandersheim 89
62 Gebertshagen Gebhardshagen 90
63 Giffhorn Gifhorn 90–91
64 Gittel Flecken Gittelde 91
65 Gleichen Gleichen 92
66 Göttingen Göttingen 92–95 Göttingen
67 Greene Greene 95–97
68 Grohnde Grohnde 97
69 Hallerspring Springe 97–98
70 Hameln Springe 98–100 Hameln
71 Hannover Hannover 100–101 Hannover
72 Hämelschenburg Hämelschenburg 100
73 Harburg Schloß vnd Statt Hamburg-Harburg 102–103
74 Hardegsen Hardegsen 103
75 Hardenberg Nörten-Hardenberg 104
76 Harste Harste 104
77 Hartzburg Bad Harzburg 104–106
78 Oberhartzische Fürstl. Braunschweig-Lüneburgische Communion Bergwercke 106–109
79 Haselfelde Hasselfelde 109–110
80 Hedemünden Hedemünden 110
81 Heelen Hehlen 110
82 Heerhausen Herrhausen am Harz 111
83 Heimburg Heimburg 111–112
84 Helmstett Helmstedt 112–113 Helmstedt
85 Fürstl. Julius-Vniversität zu Helmstett Universität Helmstedt 113–115 Universität Helmstedt
86 Hertzberg Herzberg am Harz 116–117
87 Hessem Hessen (Osterwieck) 117
88 Hilwardtshausen Hilwartshausen 117–118
89 Hitzakker Hitzacker (Elbe) 118–119
90 Das Hauß Hohenbüchen Hohenbüchen 119
91 Holdenstett Holdenstedt 119
92 Holtzminden Holzminden 119–120
93 Holtzminden Statt Holzminden 120
94 Honstein Burg Hohnstein (Harz) 120–121
95 Hoya Hoya 123–124
96 Hudemühlen Hodenhagen 124–124
97 Jerxheimb Jerxheim 124–126
98 Ilfeld Kloster Ilfeld 127–128 Ilfeld
99 Isenhagen Kloster Isenhagen 128–129
100 Jühnde Jühnde 129
101 Kirchberg Kirchberg 129–130
102 Klotze Klötze 130
103 Knesebeck Knesebeck 130
104 Königslutter Königslutter 131–136
105 Königslutter Statt Königslutter am Elm 136
106 Kublingen Küblingen 137
107 Langelsheim Langelsheim 137
108 Lawenaw Lauenau 137
109 Lawenstein Lauenstein 137
110 S. Lorentij Closter Schöningen 138
111 Leuenfurt Lemförde 139
112 Liebenau Liebenau 139
113 Liechtenberg Lichtenberg 139–140
114 Lockum Loccum 140
115 Luchow Lüchow 140–143
116 Lucklum Lucklum 143–144
117 Lüneburg Lüneburg 144–149 Lüneburg
118 Lühne Kloster Lüne 149–150
119 Lutter am Barenberge Lutter am Barenberge 150– 151
120 Marienberg Closter Kloster Marienberg 151
121 Mariengarten Klostergut Mariengarten 152
122 Marienrohda Kloster Marienrode 152
123 Marienseh Kloster Mariensee 152
124 Marienthal Kloster Marienthal (Netze) 152
125 Marienwerder Kloster Marienwerder 153
126 Medingen Medingen (Bad Bevensen) 154
127 Meinbrechtsen Meinbrexen 154
128 Closter Michaelstein Kloster Michaelstein 155–157
129 Meinersen Meinersen 155
130 Moringen Moringen 157
131 Moysburg Moisburg 158
132 Münden Hann. Münden 158–159
133 Münder Bad Münder am Deister 159
134 Neuhauß Neuhaus 159
135 Newstatt am Rubenberg Neustadt am Rübenberge 160
136 Niedeck Niedeck 160
137 Nienburg Nienburg/Weser 160–162
138 Nienover Nienover 163
139 Northeimb Northeim 163
140 Nord-Steimke Nordsteimke 164
141 Oelber Oelber am weißen Wege 164–165
142 Ohsen Kirchohsen 164
143 Osteroda Osterode am Harz 165–167
144 Statt Oldendorff Stadtoldendorf 165
145 Ottenstein Ottenstein 167
146 Pattensen Pattensen 168
147 Pleckede Bleckede 168
148 Polle Polle 168
149 Radolffshausen Samtgemeinde Radolfshausen 169
150 Rammelsberg Rammelsberg 169–172
151 Rameslo Ramelsloh 172–173
152 Rehburg Rehburg 173
153 Reinhausen Reinhausen 173
154 Reinstein Burg Regenstein 173–175 Burg Regenstein
155 Remlingen Remlingen 175
156 Rethemb Rethem (Aller) 175
157 Retmershausen Rittmarshausen 175
158 Ribbesbüttel Ribbesbüttel 176
159 Ricklingen Ricklingen 176
160 Riddagshausen Closter Kloster Riddagshausen 176–177
161 Rödigershagen Rüdigershagen 177–178
162 Roßtrapp Roßtrappe 178
163 Rotenkirchen Rotenkirchen 179–180
164 Salder Salder 180
165 Saltzderhelden Salzderhelden 180–181
166 Samptleben Sambleben 181–182
167 Scharnbeck Closter Kloster Scharnebeck 182–183
168 Schartzfels Burg Scharzfels 183–184
169 Schliestett Schliestedt 184
170 Schnakenburg Schnackenburg 184
171 Schöningen Schöningen 185–186
172 Schöppenstätt Schöppenstedt 186–187
173 Seesen Seesen 187
174 Sicke Syke 187
175 Niedern Sickte Sickte 188
176 Siedenburg Siedenburg 188
177 Soltau Soltau 188
178 Stauffenburg Stauffenburg 188–189
179 Steina Marienstein 189
180 Steterburg Stift Steterburg 190–191
181 Steyerberg Steyerberg 191
182 Stiege Stiege 192
183 Stoltzenau Stolzenau 192–193
184 Supplingenburg Süpplingenburg 193–194
185 Grossen Vahlberg Groß Vahlberg 194
186 Lütken Vahlberg Lüttgen Vahlberg 194–195
187 Vallerschleben Fallersleben 195
188 Veltheim Veltheim (Ohe) 195
189 Versen Veerßen 196
190 Vltzen Uelzen 196–198
191 Vogdsdahlum Dahlum 198
192 Volckersheim Volkersheim 198–199
193 Vßler Uslar 199
194 Walckenried Kloster Walkenried 199–200
195 Walsrode Walsrode 201
196 Warberg Warberg 201
197 Watzem Watzum 201
198 Weende Weende 202
199 Weinhausen Wienhausen 202 Kloster Wienhausen
200 Wellersen Wellersen 202
201 Wennigsen Wennigsen 202
202 Wense Wense 202
203 Westerhoff Westerhof 203
204 Wickensen Wickensen 203
205 Wigbrechtshausen Kloster Wiebrechtshausen 203
206 Windhausen Burgruine Windhausen 204–205
207 Winsen an der Luhe Winsen (Luhe) 205–206
208 Wirtingen Wittingen 206–207
209 Wittenborg Wittenburg 207
210 Wolffenbüttel Wolfenbüttel 207–213 Wolfenbüttel
211 Wolfsburg Wolfsburg 207
212 Wollerßhausen Wollershausen 213
213 Wölpe Grafschaft Wölpe 213
214 Wunstorff Wunstorf 214
215 Wustrow Wustrow 214–215
216 Wülffinghausen Kloster Wülfinghausen 214
217 Zell Celle 215–217 Celle
218 Anhang 218–220
219 Kemnaden Kloster Kemnade 220