Topographia Braunschweig Lüneburg: Newstatt am Rubenberg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Newstatt am Rubenberg (heute: Neustadt am Rübenberge)
<<<Vorheriger
Neuhauß
Nächster>>>
Niedeck
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1654, S. 160.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Neustadt am Rübenberge in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[160]
Newstatt am Rubenberg.

Dieses Fürstliche Calenbergische Schloß vnd Statt Newstatt am Rubenberge / liget drey Meile von der Fürstl. Residentz Hannover / die Leina abwarts / gegen Norden / soll ehemals in die Graffschafft Wölpe gehöret haben / hernach ist dieselbige von den damahligen Herren Hertzogen zu Braunschweig Lüneburg mit Stattrecht begnadiget. Es ist sonst vmb diesen Ort blach: vnd eben Feld / das Schloß mit absonderlichem Wall versehen / vnd die Statt / welche Hertzog Erich der Jünger in anno 1573. mit einem starcken Wall zu befestigen / vnd gleichsam daran zu hängen einen guten Anfang gemachet / vnd ist allda eine höltzerne Brücke über die Leina. Nach der Norderseiten / vnd dem Steinhueder Woer / auch dem Closter Mariensehe / ist der Grund / worauff das Schloß stehet / gantz felsig. Hochgedachter Hertzog Erich der Jünger hat auch allda ein schönes Schloß erbawet / vnd dasselbe Landestrost genant / dessen Herr Vatter / Hertzog Erich der Elter / ist daselbst in anno 1470. auff diese Welt gebohren.

Anno 1626. ist dieser Ort in der damaligen Feinde Gewalt gerahten / aber von weyland Herrn Georgen / Hertzogen zu Braunschweig vnd Lüneburg / Anno 1635. blocquiret / vnd den 2. Maij recuperiret. Der Bürger Nahrung ist von Acker / Viehezucht / Handwercken / vnd brawen.