Topographia Circuli Burgundici: Hesdin

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Hesdin
<<<Vorheriger
Hau-sur-heure
Nächster>>>
la Laing
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1654, S. 208.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Hesdin in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[208] Hesdin / Hesdinum, Es ist die alte Stadt Hesdin weyland nicht an diesem jetzigen Ort gelegen gewesen. Dann dieweil selbige von den Frantzosen etlich mahl / und erst nach Anno 1552. eingenommen worden / solche aber Anno 53. die Spanischen wieder erobert / so hat Käyser Carl der Fünffte solche alte Stadt zerstören / und hergegen ein neue an dem Fluß Cance, daran auch die alte gelegen gewesen / und zwar eine kleine Meil weiter gegen Franckreich zu / erbauen lassen. Und ward solche neue Stadt anfangs Hesdinfert genannt / jetzt aber heisst man sie / nach dem alten Namen / bloß Hesdin. Ligt in Artois / oder Artesia, 4. Meilen von Monstreul / und 5. von S. Pol / und sehr bequem / und wunderlich an dem besagten Wasser Cancha, darein da auch ein anderes Wasser / Namens Blangis kombt. Und wir solcher Ort deßwegen unter die vestiste im Niederland gezehlet; sonderlich / weiln man auff der einen Seiten / wegen der Sümpff / weder mit Kriegsvolck / noch Geschütz / darzu kommen kan; und die Stadt mit weiten / und tieffen Gräben / stattlichen Mauren / und Bollwercken / versehen ist; wie beym Georg Braunen im vierdten Theil seines Städtbuchs zu lesen. Gleichwol so haben Anno 1639. die Frantzosen die Vestung also geängstiget / daß sie solche / nach dem 47. tausend Canon-Schüß / wie in der Franckfurter Herbst-Relation dieses Jahrs stehet / darauff geschehen / mit Beding 20. (30.) Brachmonats erobert haben. Und ist noch der Zeit Frantzösisch. Es ist allda S. Judoci in Nemore Closter / so man jetzt Dom-Martinense nennet / in welchem vor Zeiten B. Milo Abbt gewesen ist.